Preis
Preis
  • -

Farbe
Farbe
Material
Material
Muster
Muster
Variante
Variante

Reduzierte Krawatten im Angebot

  • Seidenkrawatten ab 9,50€
  • Mikrofaserkrawatten ab 5,90€
  • Selbstbindefliegen aus Seide ab 8,90€
  • Kinderkrawatten ab 7,80€
  • Einstecktücher ab 2,90€
  • extra schmale Krawatten ab 7,50€
  • extra lange Krawatten ab 7,80€
  • Fliegen ab 7,80€

Krawattenwahl nach Farbe

In unserem Shop finden Sie die unterschiedlichsten Krawatten im Angebot. Wenn Sie nach besonders günstigen Krawatten suchen, wählen finden Sie unter unseren Angeboten mit Sicherheit ein passendes Accessoire. Bestellen Sie jetzt fantastische Krawatten im Angebot online.

Wissenswertes über Krawatten

Die Krawatte gehört schon deswegen nicht zu den ältesten modischen Erscheinungen der Menschheit, weil sie eines der wenigen Kleidungsstücke ist, das nicht zum Schutz vor Kälte und anderen widrigen Bedingungen dient. Als Schutz der kälteempfindlichen Körperteile am Hals diente im alten China und in Rom ein Halstuch. In Europa nahm die Geschichte des krawattenähnlichen Halstuchs vermutlich in Rom seinen Anfang: Römische Soldaten banden sich vor mehr als 2000 Jahren ein Focale um, ein Tuch, das bei Hitze in Wasser getaucht und zum Kühlen um den Hals gewickelt wurde. Heute lebt das Focale noch im Plastron weiter, einem bauschigen Seidentuch, das mit einer Nadel zusammengehalten wird und vor allem in Italien zu feierlichen Anlässen getragen wird.

Herkuft der Krawatte

Die eigentliche Geschichte der Krawatte beginnt aber erst, als die Funktion des Halsschutzes durch diejenige des Halsschmucks überlagert wird. Wo dieser Beginn liegt, ist nicht zweifelsfrei festzustellen. Eine Version besagt, dass im Jahr 1660 kroatische Söldner im Dienst Österreichs nach Frankreich kamen, die um ihren Hals Tücher aus Leinen oder Musselin geschlungen hatten. Die Enden waren entweder zu einer Rosette gerafft oder mit Troddeln und Quasten verziert. Die Franzosen benannten diese Halsbinden nach den Kroaten "croates", was bald zu "cravates" abschliff.

Andere Modehistoriker halten gegen diese Herleitung des Begriffs, dass das Wort schon im 14. Jahrhundert aufkam und etwa der italienische Kupferstecher Cesare Vecellio im Jahr 1590 das römische Focale als "cravata" bezeichnete. Jedenfalls fand die Krawatte im Land und im Jahrhundert Ludwig XIV. weite Verbreitung, entweder aus einfachem Tuch oder sogar aus Spitze, die umständlich angelegt wurde.

Der Siegeszug der Krawatte wurde kurzzeitig durch die Französische Revolution unterbrochen, die nicht nur die Kniehosen verbannte ("Sansculotten"), sondern auch den Hals von der Beengung befreite. Kurz darauf, um das Jahr 1800, machte der Dandy Beau Brummel, der seine Krawatten stärken ließ, in London den Binder bekannt. Weitere wissenswerte Informationen über Krawatten und Fliegen können Sie in unserem Herrenmode-Blog nachlesen.

Krawatten Angebote

Krawatten der Vorsaison stark reduziert - aber immer noch modisch

Krawatte.net nimmt pro Jahr rund 800 neue Designs auf. Um Platz für die neuen Artikel zu schaffen müssen wir uns von vielen Artikeln der Vorsaison trennen. Seidenkrawatten, die vorher bei 19,50 Euro gelegen haben, können Sie jetzt hier für deutlich weniger erwerben für 12,50 oder gar unter 10 Euro und Microfaserkrawatten schon ab 5,90€. Nutzen Sie die jetzt Chance und bestellen Sie preiswerte Krawatten im Angebot.


Erst im Laufe des 19. Jahrhunderts nahm die Krawatte ihre heutige Form an: Seit den 40er Jahren schlug man den Kragen über die Krawatte um. In den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts war an stelle der lockeren Schleife ein Knoten getreten, und die Krawatte wurde immer länger. Die elegante Schleife war damit aber nicht verschwunden: Sie lebte in der Fliege weiter. Auf diese Weise rief die Entstehung des Langbinders die Entstehung des Querbinders hervor.

In unserem Angebot finden Sie u.a.:


Entdecken Sie die Vielfalt an Kravaten und Accessoires in unserem Shop und bestellen Sie noch heute Ihr Wunschprodukt! Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.