10 Aug
Fliege festliches Outfit

Zum Dinner: Dresscode für die Verabredung

 

Eine Verabredung zum köstlichen Essen in erlesener Runde ist nicht nur für Frauen ein willkommener Anlass, sich ausgesprochen schick zu machen. Der passende Kleidungsstil fürs Dinner im Feinschmecker-Restaurant kann dabei für Männer und Frauen weit mehr beinhalten als Sakko mit Designerjeans oder Kleid, Hosenanzug und edlen Blazer.

Wollen Männer dem aufwändigen Outfit ihrer Frauen gerecht werden, sollten Sie auf jeden Fall einen Anzug tragen, vorzugsweise einen dunklen. Im Sommer und falls zum Stil der Dame passend, sind abends auch hellere Töne möglich.

Grundsätzlich sind schwarze Schuhe eine gute, traditionelle Wahl, gegen dunkles Braun ist heute aber kaum noch etwas einzuwenden. Es sei denn, man isst in einem sehr gehobenen Restaurant oder es wird auf britische Etikette Wert gelegt („Never brown after six!“).

Zum Anzug gehört selbstverständlich ein korrektes Oberhemd mit langen Ärmeln in Weiß, Hellblau oder Rosa. Dessins sollten dezent ausfallen. Weiterhin sind Klappmanschetten durchaus angemessen aber kein Muss.

Die Krawatte ist in einem feinen Restaurant eigentlich obligatorisch. Farblich darf man dabei ruhig zu etwas auffälligeren Tönen und Mustern greifen, solange es sich nicht um einen traurigen oder ernsten Anlass handelt. Wer kein Risiko eingehen möchte, wählt mit einer gedeckten Krawatte, einem weißen Hemd und einem dunklen Anzug im Zweifel die sicherste Variante.

 

Dresscode für das Edel-Restaurant

 

Haben Sie vor, sich nur mit Ihrer Partnerin einen köstlichen Abend im Gourmettempel zu gönnen, gelten andere Regeln für den Dresscode. Sicherlich gehört so ein romantisches Rendezvous bei kulinarischen Köstlichkeiten, gutem Wein und Kerzenschein zu den schönsten Unterbrechungen des Alltags. Dabei sollte man allerdings auch den Künsten von Koch und Winzer durch die Kleidung Respekt zollen – und sich nicht zuletzt auch bei der Begleiterin ins beste Licht setzen.

Für diesen Anlass stehen mehrere angemessene Varianten zur Auswahl.

Top aktuell und zugleich zeitlos ist der George-Clooney-Stil: Schwarzer Designeranzug, weißes Hemd, schwarze Schuhe. Wer es konservativer mag, wählt Marineblazer, graue Hose, weißes Hemd und gestreifte Krawatte. Ganz traditionell und immer gut angezogen ist man auch im klassischen dunkelblauen Anzug, kombiniert mit einem hellrosa Hemd und einer Krawatte mit rotem Fond und feinem Muster.

 

Smart Casual fürs normale Restaurant

 

Wieder anders verhält es sich beim gehobenen Italiener an der Ecke, der sich in Preis und Niveau nicht nur durch den korrekt eingedeckten Tisch deutlich von der gewöhnlichen Pizzeria abhebt. Dort ist abends ein Sakko mit schicken Jeans, also ein leicht sportlicher, aber eleganter Look (Smart Casual), durchaus in Ordnung.

Zu hochwertigen Designerjeans passen beispielsweise ein hellblaues Hemd und Edelsneakers. Denkbar sind hier auch Polohemd und Chinos (helle Baumwollhosen). Ein heller Baumwoll- oder Leinenanzug passt ebenfalls sehr gut ins Bild – natürlich mit einem harmonierenden Oberhemd. Die Krawatte darf weggelassen werden, man könnte sonst overdressed wirken.

 


Die Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Die Hochzeit: Bräutigam und Trauzeugen Outfits Teil 1

Die Hochzeit: Bräutigam und Trauzeugen Outfits Teil 1

Festlicher Dresscode: Outfit für besondere Anlässe

Anleitung Krawatte binden: Doppelter Windsorknoten

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *