10 Aug
Welches Hemd passt im Büro

Das Hemd im traditionellen Büro

11 wichtige Regeln für die Hemdenwahl

 

Im traditionellen Büro wählt man als Hemdfarbe Weiß, Blau, Hellblau und eventuell noch rosa. Das Hemd im Geschäftsalltag im traditionellen Büro darf Streifen und Karos haben, doch Obacht bei der Kombination von Anzug und Krawatte! Vermeiden Sie unbedingt ein Zuviel an Muster!

 

Generell gilt:

 

 1. Kombinieren Sie Gemustertes mit Ungemustertem. Ein extravagantes Krawattendesign kann einem ungemusterten Hemd eine stilvolle Note geben, mit Mustern versehene Hemden wirken schnell grell, wenn dazu eine bunte Krawatte getragen wird.

 

2. Zum Anzug mit Krawatte passt der Kentkragen am besten. Er kann mehr oder weniger weit gespreizt sein.

 

3. Den Krawattenknoten sollten Sie so wählen, dass das Kragendreieck passend ausgefüllt wird.

 

4. Der sehr gespreizte Haifischkragen ist für das konservative Büroumfeld eher ungeeignet und auch am Button Down Kragen, scheiden sich die Geister.

 

5. Der abgesetzte weiße Kragen zum farbigen, ungemusterten Hemd ist eine britische Variante, die sich aber in Europa bisher nicht durchgesetzt hat.

 

6. Tragen Sie bei wichtigen Besprechungen und Konferenzen einfarbige Hemden, am besten fahren Sie grundsätzlich immer mit Weiß oder Hellblau.

 

7. Dunkle Hemden sind im traditionellen Büro ein Fauxpas, ebenso Farben wie Orange, Braun, Tannengrün oder Weinrot. Dies hängt natürlich immer vom Dresscode im Büro ab – wenn in Ihrer Firma eher Smart Casual getragen wird, darf es auch mal etwas mehr Farbe sein.

 

8. Beachten Sie bei Ihrer Bürohemd-Auswahl auch die Ärmelform: Lange Ärmel sind ein Muss, ein kurzärmliches Hemd ist auch an heißen Sommertagen ein Fauxpas. Es sei denn, die Firmenpolitik sagt etwas anderes bzw. der Kleidungsstil im Sommer wird etwas lockerer gehandhabt.

 

9. Hemden, die am Ärmelabschluss mit Manschettenknöpfen geschlossen werden, wirken förmlicher als die Hemd-Variante mit Knopfmanschetten. Sie sind deshalb erste Wahl in konservativen Branchen und bei repräsentativen Auftritten.

 

10. Besonders edel wirken natürlich Hemden mit Doppelmanschetten. Hier gilt aber ebenfalls: Weniger ist mehr. Die Manschettenknöpfe sollten deshalb keine ausgefallenen Motive haben: Ein eingelassener einfacher Stein oder ganz schlichtes Sterlingsilber sind immer richtig.

 

11. Auf die Brusttasche kann beim Businesshemd generell verzichtet werden (falls man nach Maß bestellt) – sie darf sowieso nicht genutzt werden.

 


Die Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Der Anzug im traditionellen Büro

Halbformelles Outfit

Was ist Smart Casual Style

Die Krawatte im traditionellen Geschäftsalltag

Traditioneller Kleidungsstil im Büro

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *