19 Mai
Herrenmode Accessoires

Accessoire-Unfälle: Stolpern Sie nicht in diese Mode-Fallen

 

Es gehört schon eine Menge Stilgefühl dazu, einen hochwertigen Anzug geschmackvoll zu tragen. Die Hemdfarbe muss auf Stil und Anlass abgestimmt sein und zu Ihrer Hautfarbe passen. Die Krawattenwahl ist ein Fall für sich, gibt es doch ungeschriebene Dresscodes. So wird in Banken und Versicherungen der Anzug selten eine andere Farbe haben als dunkelgrau, die Krawatte selten ein anderes Muster als Business-Streifen. Ein Einstecktuch kann einen konservativen Verkäufer sehr gut kleiden, bei einem dynamischen Investmentbanker hingegen aufgesetzt wirken. Aber mit ein wenig Übung und guter Beobachtungsgabe lassen sich diese Klippen meist relativ unproblematisch umschiffen.

 

Das perfekte Business-Outfit ist reine Trainingssache

 

Und doch: gerade die stilsichersten Zeitgenossen vernachlässigen oft geradezu sträflich die Macht der kleinen Dinge. Wie eine absolute Kleinigkeit ausreichen kann, um aus einem Anzug eine perfekte Business-Uniform zu machen, reicht auch eine ebensolche Kleinigkeit, um den ganzen Effekt wieder zunichte zu machen. Es gilt daher, darauf zu achten, dass die Accessoires keinen Strich durch die Rechnung machen.

 

Brillenträger aufgepasst!

 

Sind Sie Brillenträger? In diesem Fall sollten Sie darauf achten, dass Ihre Brille zum Rest des Outfits passt. Die guten alten Hornbrillen aus vergangenen Jahrzehnten können zu einem stylischen Retro-Outfit extrem gut aussehen. Zum festlichen oder professionellen Anzug hingegen sollten Sie sich ruhig etwas ein wenig Eleganteres gönnen. Ähnliches gilt auch für Sonnenbrillen. Nicht nur, dass Sie mit billigen Gläsern Ihre Augen ruinieren, sie sehen meist auch nicht gut aus. Es muss gar nicht mal die mega-teure Designersonnenbrille sein, für die Sie ein komplettes Monatsgehalt hinblättern. Aber auch die Brille ist ein modisches Accessoire und entsprechend zu berücksichtigen. Stimmen Sie am besten Gürtelschnalle und Armbanduhr darauf ab.

 

Auch bei der Armbanduhr werden viele Fehler gemacht

 

Digitaluhren mögen auf den ersten Blick praktisch scheinen, sehen aber meist nicht besonders gut aus. Auch den hochgerüsteten Sport-Chronometer mit Stoppuhr und GPS-Modul sollten Sie zum Geschäftsanzug besser im Schrank lassen. Ein wenig schlichtes Edelmetall kommt immer gut. Die Farbe des Uhrenarmbands stimmen Sie mit Ihrem Gürtel und den Schuhen ab. Ist Ihnen das zu viel Aufwand, können Sie mit einem Metallarmband nicht viel falsch machen. Übrigens: römische Zahlen auf dem Ziffernblatt wirken eine Spur eleganter als arabische. Sparen Sie nicht am falschen Ende: eine brauchbare Automatikuhr hat Ihren Preis, hält aber ein Leben lang. Dann sollte sie allerdings eher klassisch als modisch gehalten sein. Schließlich wollen Sie sich ja in zwanzig Jahren immer noch damit auf die Straße trauen können.

 

Regnet es, beginnt das nächste Kapitel der modischen Grausamkeiten

 

Da klappt mancher seinen eleganten Taschenschirm in leuchtendem Pink auf. Das geht nur in Ordnung, wenn Sie Barbie-Double oder zehn Jahre alt sind. Wählen Sie ein Modell in dunklen Farben, am klassischsten in schlichtem Schwarz. Noch etwas distinguierter als ein Taschenschirm wirkt der klassische Stockschirm. Aber dann bitte richtig, also ein Modell in schwarz mit Holzgriff.

Besonders empfindlich in Bezug auf Kombinationsmöglichkeiten ist der Gürtel. Er sollte farblich in jedem Fall zu den Schuhen und zum Uhrenarmband passen. Kunstledergürtel sehen schnell abgestoßen aus. Und schnüren Sie ihn bitte nicht so fest!

Was? Sie meinen, dadurch schlanker zu wirken? Genau das Gegenteil ist der Fall. Sie sehen aus, als hätten Sie eine gewaltige Bauchfülle zu schnüren – selbst wenn Sie bei 180 Zentimetern Körpergröße gerade mal Ihre 60 Kilo auf die Wage bringen. Schnallen Sie den Gürtel lieber etwas lockerer und wählen Sie ein längeres Modell, sodass Sie am Ende noch ein, zwei Löcher frei haben. Die psychologische Wirkung ist eine völlig andere.

Denn nicht nur Hemd und Krawatte wollen wohl ausgesucht sein. Gerade in den kleinen Dingen des Alltags können Sie beweisen, dass Sie Stil haben – und nicht nur so tun als ob.

Sehen Sie sich in unserem Krawatten-Shop um und finden Sie die passenden Accessoires die Ihren Charakter betonen und Sie bei jedem Anlass gut aussehen lassen.

 


Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

 

Halbformelles Outfit

Der Sommeranzug

Was ist Smart Casual

Die Aufbewahrung von Bargeld

Krawatten richtig aufbewahren und lagern

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *